Zentrallabor Borken

Geschrieben von: Esther Knappen, 28. Februar 2020

Hallo!

Heute erzähle ich Ihnen, wie das Blut für das Zentrallabor vorbereitet wird.

Das Zentrallabor ist ein Speziallabor, in dem individuelle Gesundheitsleistungen analysiert werde. Nachdem das Blut dem Patienten abgenommen wurde, kommt auf die Monovette ein Etikett mit dem Patientennamen drauf. Im Anschluss wird das Blut in der Zentrifuge abgeschleudert (ungefähr 5-10 Min). Bei dem Abgeschleudert, teilt sich das Blut in feste (Blutzellen) und flüssige Bestandteile (Plasma). Der flüssige Bestandteil wird dann in eine extra Monovette abpipettiert, mit einem neuen Etikett versehen und dann ggf. eingefroren. Immer mittwochs wird dann das Blut zum Zentrallabor ins Krankenhaus weggebracht. Dort wird in Anwesenheit unserer Doktoren (Zusatzqualifikation MIII-Labor) das Blut mit der MTA analysiert.

Ich hoffe, diese Informationen waren sehr hilfreich und interessant für Sie.

Tschüss, bis bald.